Herzlich willkommen bei SPECIAL-LED - jetzt professionell auf LED umsteigen

Dimmen von LED

Kann man alle LEDs dimmen?
Aus technischer Sicht betrachtet stellt dies kein Problem dar.
Aber: Nur explizit als dimmbar gekennzeichnete LED-Leuchtmittel und LED-Leuchten können gedimmt werden!

Problem:
Da die Schnittstelle zwischen dem Dimmer (LED-Dimmer) und der LED-Lampe nicht genormt ist, funktioniert nicht jeder LED Dimmer mit jeder LED Lampe !!!

Es gibt grob 3 Arten der Unterscheidung beim Dimmen:
1. LED Hochstromleuchtmittel 230V/AC (direkt am Netz zu betreiben), z.B. E14, E27, Linienlampen, G9, GU10...
2.
LED Niederstrom-Leuchtmittel AC - z.B. GU5,3...
3. LED Gleichstrom Leuchtmittel DC - z.B. GU5,3...

Entsprechend der Konfiguration sollte man die Dimmer, Vorschalttrafos und auch die LED Leuchtmittel auslegen

LED Trafo´s - Dimmen /Leistung
Trafo´s die generell vom Hersteller als LED Trafos ausgewiesen werden, kann man bis zur angegebenen Leistung belasten.
Beispiel: Der LED Trafo hat 20W Leistung, dann kann man bis 20 Watt Leistung LED Leuchtmittel verbauen. Beispielsweise 5 Stück LED Osram LEDVANCE MR16 GU5,3 á 4 Watt.

Es wird jedoch empfohlen immer eine Leistungsreserve von mind. 10-15% einzuplanen.
Es ist ähnlich wie bei einem Auto, wenn man immer Vollgas fährt, dann ist die Lebensdauer vom Motor nicht so lange wie im Teillastbereich.
Woran erkennt man typischerweise LED Trafos?:
-
der Hersteller weist den Trafo als LED Trafo aus
- d
er Trafo hat eine geringe Mindestlast z.B. 0-20 Watt - oder 3-55 Watt....

Mindestlast von Trafo´s
Die Mindestlast ist der Strom der benötigt wird, damit der Trafo seine volle Funktion gewährleisten kann.
Wird die Mindestlast unterschritten, dann gibt es viele Interessante Phänomene.
z.B. überhaupt keine Funktion, oder die Leuchtmittel blinken oder flackern...

Art der Ansteuerung
Benötigen die LEDś eine Phasenanschnittsteuerung oder eine Phasenabschnittsteuerung, oder sind Sie für beide Varianten geeignet.

Problembehandlung:

Die LEDs flackern beim Dimmen – was kann man tun?
-
prüfen, ob Sie einen LED Dimmer eingebaut haben
-
prüfen, ob Sie ein dimmbares LED Leuchtmittel gekauft haben (dies ist explizit beim Produkt angegeben)
-
püfen, ob der Dimmer mit der LED zusammen spielt --> ggf. in  Herstellerkompatibilitätslisten suchen welcher Dimmer mit welcher LED gut zusammen arbeitet
-
welche Arten der Dimmung unterstützt der Dimmer ?
  Phasenanschnittsteuerung, Phasenabschnittsteuerung oder beides, ist das
- Leuchtmittel auch für diese Dimmung geeignet?
-
wurde die Mindestlast des Dimmers unterschritten? Beispiel der Dimmer kann 20-50 Watt und Sie haben 3 LEDs á 5 Watt angeschlossen, so liegt man mit 15 Watt unter der vorgeschriebenen Mindestleistung des Dimmers von 20 Watt
-
wurde mehr Leistung angeschlossen, als der Dimmer verträgt? z.B. der Dimmer hat einen Leistungsbereich von 20-50 Watt und Sie haben 60 Watt an LEDś angeschlossen

Die LEDs lassen sich nicht weit genug herunter dimmen
wenn die obigen Punkte (siehe Problembehandlung flackern..) geprüft wurden kann noch folgende betrachtet werden:

- ist der Dimmer richtig eingestellt?  Bitte Datenblatt des jeweiligen Herstellers prüfen

- wenn der Dimmer richtig eingestellt wurde, ja dann sind die beiden Produkte Dimmer und LED-Leuchtmittel meist nicht kompatibel